• Büro Bayreuth

    +49 (0) 921 730 020 70

  • Büro Ulm

    +49 (0) 731 140 648 11

  •  

     

Ja, das geht. Fahrtkosten zum Vermietungsobjekt zählen als Werbungskosten. Sie können mit einer Pauschale von 0,30€ pro gefahrenen Kilometer abgesetzt werden. Voraussetzung ist, dass der Vermieter sein Objekt nur in größeren zeitlichen Abständen zu Kontrollzwecken aufsucht.

Sucht der Vermieter sein Objekt mit einer hohen Regelmäßigkeit auf, so wird die Vermietung des Objekts als Arbeitstätigkeit angesehen. Die Rolle des Vermieters kommt in diesem Fall der Rolle eines Arbeitnehmers gleich. Daher kann in diesem Fall, wie auch bei Fahrten zur Arbeitsstelle üblich, nur die Entfernungspauschale, also die einfache Entfernung in Kilometern, berechnet werden.