• Büro Bayreuth

    +49 (0) 921 730 020 70

  • Büro Ulm

    +49 (0) 731 140 648 11  

  •  

     

Zum 01.01.2016 wurden die Verordnungen zum Energieeinspargesetz (EnEG) wieder einmal verschärft.

Für Bestandsbauten gibt es keine Neuerungen. Somit gilt weiterhin die Verordnung aus den Jahr 2014.

Viele Immobilien sind jedoch noch nicht auf diesen Standard aufgerüstet. Eigentümer und Hausverwalter müssen daher regelmäßig prüfen, ob die Bestimmungen der EnEV eingehalten werden und gegebenenfalls Sanierungsmaßnahmen einleiten.

Die Bestimmungen der EnEV zu Bestandsbauten, sowie die Regelungen zu Neubauten und Informationen Förderprogrammen der KfW lassen sich dem beigefügten PDF entnehmen.

EnEV 2014 2016.pdf

Die ITM Immobilien GmbH wurde von der IHK Oberfranken als vorbildlicher Ausbildungsbetrieb ausgezeichnet. Darüber freuen wir uns sehr.
In Oberfranken bilden jährlich 2.400 Unternehmen etwa 11.000 junge Menschen aus. Daran beteiligen auch wir uns und sichern Qualität durch berufliche Ausbildung.

Wurde eine Heizkostenabrechnung falsch ermittelt, ist sie trotzdem gültig.
Die Mieter haben dann allerdings Anspruch auf eine Mietminderung um 15 Prozent.


"Soweit die Kosten der Versorgung mit Wärme oder Warmwasser entgegen den Vorschriften dieser Verordnung nicht verbrauchsabhängig abgerechnet werden, hat der Nutzer das Recht, bei der nicht verbrauchsabhängigen Abrechnung der Kosten den auf ihn entfallenden Anteil um 15 vom Hundert zu kürzen." (§ 12 HeizkostenV Abs. 1)
Weiterlesen ...